Royale Food Art ?

Man hätte glauben können, nach diesen Fritten wäre man nicht mehr zu erschüttern, was an Food alles nicht auf Tellern, sondern nach Jahr und Tag oder gar Jahren auf Auktionstische kommt.

Weit gefehlt. Gab es Zeiten, in denen das Volk Rebellionen angezettelt hätte, wäre es mit Brosamen von royalen Tafeln abgespeist worden, die dort vom Tische fielen, …uops, pardon: dort übrig blieben, so reisst man sich heute einander überbietend darum, wenn diese nach Jahr und Jahren angeboten werden. Sogar als second hand und nicht mal aus der royalen Hand – oder wenigstens deren Dienerschaft oder ihrer Boten – gereicht.

Sie werden sagen: DIE isst dann aber ja keiner mehr, der sie ersteigert. Hmmm. Sind SIE sicher? Bei DEN Hinweisen, dass “das kulinarische Souvenir aus dem britischen Königshaus in sehr gutem Zustand” sei? Sie wissen doch, wie Verbraucher solche lebenmittelbezogenen Angaben oft missverstehen……..wenn sie sie nicht sogar völlig ignorieren.

Über die Authentizitätsprüfung des Auktionsgegenstandes und seine royale Herkunft oder um Produkthaftung oder um die Haftung des Anbieters und Erfordernisse des Haftungsausschlusses und ihres Umfanges und Inhaltes wollen wir uns lieber die §§Windungen unserer cerebralen Festplatte gar nicht verwirren. Anbieter ist ja nicht das Königshaus selbst, sondern einer der 650 Hochzeitsgäste der Hochzeitsfeier, die das Stückerl Torte eingepackt mitnehmen durften. Ein anonymer Bieter.

Da kann Ihnen als §§ Zwirbler ganz schwummerig werden, wenn Sie dafür Haftungsausschlüsse formulieren müssten, die jeder Judikatur standhalten. Für solche Fälle bekäme Ihre anwaltliche Berufshaftpflicht Schnappatmung oder glänzende Augen oder beides, wenn Sie zu halbwegs finanzierbarem Risikoaufschlag eine Versicherung für den einzelnen Mandatsfall vereinbaren wollten, die über Ihre sonstige Versicherungs- und Deckungssumme hinausgehen müsste ...

Zum vollständigen Artikel

  • Ein Stück vom Glück: Hochzeitstorte von William und Kate wird versteigert

    spiegel.de - 8 Leser - Royale Feinschmecker aufgepasst: Mehr als ein Jahr nach der Vermählung von Prinz William und Kate wird ein Stück der Hochzeitstorte versteigert. Das kulinarische Souvenir aus dem britischen Königshaus soll in sehr gutem Zustand sein. Anfang des Jahres wurden für ein Stück knapp 2000 Pfund geboten.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK