Demenzfreundliche Kommune

Kommunen haben im Laufe der Zeit gelernt, barrierefrei zu werden.

Wir gehen für den Moment nicht darauf ein, wievielen das gelungen ist und wievielen und welchen und aus welchen Gründen bislang nicht.

Es gibt ein neues Etikett. Demenzfreundliche Kommunen. Verstehen Sie das bitte nun nicht als Ironie. Das gibt es tatsächlich – und an sich ist dagegen ja nichts, dafür manches an Gründen zu finden. Sie ahnen es sicher – bei Etiketten bin ich immer ein kliiitzekleines bisschen neugierig. Was sie wert sind. Nicht nur bei Lebensmitteln.

Wollen wir also mal einen Blick auf das Etikett werfen, das Fellbach offenbar nach eigenem Verständnis ein Anliegen ist?

[Kennen Sie weitere Kommunen, die danach streben - und wenn ja: was machen die dann zu dem Thema?]

In Fellbach nun wird mit dem Welt-Alzheimertag als Auftakt am heutigen Freitag, 21. September, die Aktion „Demenzfreundliche Kommune Fellbach“ auch in den kommenden Monaten fortgesetzt. Was ursprünglich als Veranstaltungswochen noch im Rahmen einer kreisweiten Aktion begann, habe sich - heisst es hier - in Fellbach mittlerweile zu einer eigenständigen ganzjährigen Veranstaltungsreihe entwickelt.

Wenn Sie mehr wissen wollen, was Sie sich unter demenzfreundlicher Kommune vorstellen dürfen, finden Sie hier – könnte man denken – weitere Infos. Infos vielleicht, aber nicht so wirklich Antworten ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK