Debcon mal wieder: Weggefertigt!

Im Mai berichtete ich bereits über ein Schreiben der Debcon, mit dem gegenüber einem nicht existierenden Mandanten eine nicht nachvollziehbare Forderung geltend gemacht wird. Heute nun erreicht mich ein weiteres Schreiben, dick überschrieben mit dem Hinweis “Die Klagevorbereitungen sind erfolgt”. Die Auftraggeberin und deren Prozessfinanzierer hätten sich nunmehr entschieden, “ohne weitere vorherige Ankündigung ab dem 25.09.2012 gerichtliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.”

Es wird dann auf die weiter anfallenden Kosten hingewiesen (“EUR 531,18 bis EUR 867,25″) und mitgeteilt: “Bis zu dem Zeitpunkt der ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK