In der U-Haft einen Kopf kürzer gemacht?

Mein Mandant war von der Polizei vorläufig festgenommen worden. Es wurde Untersuchungshaft angeordnet. Als Indiz für die Tatbegehung wurde es u.a. angesehen, daß mein Mandant bei einer ähnlichen Straftat auf frischer Tat angetroffen und festgenommen worden sei. In dieser Sache habe er sich dann über zwei Monate hinweg in U-Haft befunden.

Nun versicherte mir mein Mandant allerdings, mit einer solchen Straftat nichts zu schaffen gehabt zu haben. Entsprechend sei er nicht auf frischer Tat angetroffen und schon gar nicht für zwei Monate in U-Haft genommen worden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK