Apple führt mit iOS 6 endlich den Datenschutz ein

Mit Version 6 seines iOS Betriebssystems für das iPhone führt Apple die Möglichkeit einer Beschränkung des sog. Ad-Trackings und einen neuen Einstellungsdialog “Datenschutz” ein. Die Möglichkeit, weil der Anwender sich bewusst über den Einstellungsdialog für eine Beschränkung entscheiden muss.

Ad-Tracking

Zum Ad-Tracking führt Apple aus:

iOS 6 führt die Werbungs-ID ein, eine temporäre, anonyme Gerätekennung, die Apps verwenden, um Ihnen mehr Kontrolle über den Einsatz von Tracking-Methoden durch Werbefirmen zu geben. Wenn Sie festlegen, dass das Ad-Tracking eingeschränkt werden soll, dürfen Apps die Werbungs-ID nicht verwenden, um Ihnen interessenbasierte Werbung zu senden. Zukünftig werden alle Apps die Werbungs-ID verwenden müssen. In dieser Übergangsphase kann es allerdings vorkommen, dass Sie weiterhin interessenbasierte Werbung erhalten.

Zu dem Einstellungsdialog gelangt der Anwender wie folgt: Einstellungen -> Allgemein -> Info -> Werbung -> Ad-Tracking beschränken.

Damit tauscht Apple die bisherige eindeutige UDID (eine 40-stellige Ziffernkombination, mit der sich iOS Geräte eindeutig identifizieren lassen) gegen die oben zitiierte temporäre und anonyme Gerätekennung aus ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK