Zu Unrecht der Vergewaltigung beschuldigt - Frau muss ins Gefängnis - Scham über Sexabenteuer, nicht über Falschanschuldigung?!?!?

"An einem Samstagabend im Juni stürzt sich die 20-jährige R. D.* ins Nachtleben von N.* - es soll eine verhängnisvolle Nacht werden. Sie lernt drei Männer (21, 23, 25) kennen, nimmt sie mit zu sich nach Hause. Dort fällt das Trio über Dodd her und vergewaltigt sie, wie die junge Frau später bei der Polizei zu Protokoll gibt. Doch sie lügt: Jetzt muss das angebliche Opfer ins Gefängnis." [...] Scham über Sexabenteuer, nicht über Falschanschuldigung?!?!?? "Scham über Sexabenteuer Dodd gestand schließlich ihre falschen Beschuldigungen ein. Offenbar war ihr das einvernehmliche Sexabenteuer mit den drei Männern so peinlich gewesen, dass sie es als Vergewaltigung dargestellt hatte. Reue zeigte die 20-Jährige dennoch nicht, so die Polizistin." Hat jetzt etwa jemand unser den Leser und -innen gedacht N. stünde für Nürnberg, Nördlingen. Nö. Es WAR Nachtleben von Nottingham . Und die Dame erscheint in der Originalmeldung von t-online vom 8.09.2012, 12:15 Uhr - wie es scheint ! - mit Vollnamen. http://nachrichten.t-online.de/zu-unrecht-der-vergewaltigung-beschuldigt-britin-20-muss-ins-gefaengnis/id_59633290/index?news Und in Deutschland? Und der SChweiz? Falsche Anschuldigungen, falsche Preise - JuraBlogs http://www.jurablogs ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK