“Du bist ein Monster, manchmal”

Ein intimes Kammerspiel. Über das leise Verschwinden des Lebens aus einer kleinen Welt einer Beziehung. Durch Krankheit.

Der Film ist Gewinner der Goldenen Palme des 65. Filmfests von Cannes 2012:

“LIEBE”, der neue Film von Michael Haneke. Ab morgen sehen Sie ihn im Kino! Mit Jean-Louis Trintignant, Emmanuelle Riva und Isabelle Huppert besetzt die Rollen der Beteiligten, die auf unterschiedliche Weise mit dem umzugehen versuchen und können oder nicht können, was die Krankheit eines der Familienmitglieder in dieses jahrzehntelange Gefüge familiärer und ehelicher Beziehung trägt. Und nicht leicht zu ertragen ist. Aber……….irgendwie getragen werden muss.

Georg und Anna sind um die 80, kultivierte Musikprofessoren im Ruhestand. Die Tochter, ebenfalls Musikerin, lebt mit ihrer Familie im Ausland. Eines Tages hat Anna einen Schlaganfall. Beginn der Bewährungsprobe besonders, aber nicht nur für die Liebe des alten Paares. Auch mit dem Anspruch an die Bedingungslosigkeit, die Unbegrenztheit der Liebe, die erhofft, erwartet wird von Menschen, von sich selbst für den anderen, von anderen an ihn selbst. Grenzen der Unbegrenztheit der Liebe, die – wie der Filmtitel selbst mit eben nur diesem einen Wort: LIEBE – absolut da steht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK