Der Besuch der Tante

Der Vater des 2008 geborenen Kindes war 2010 verstorben.

Nun macht seine Schwester (also die Tante des Kindes) ein Umgangsrecht mit der Begründung geltend, es sei für das Kind wichtig, dass der Kontakt zur väterlichen Familie erhalten bleibe.

Erfolglos.

Gemäß § 1685 BGB haben andere Bezugspersonen nur dann ein Umgangsrecht, wenn diese für das Kind tatsächliche Verantwortung tragen oder getragen haben (sozial-familiäre Beziehung). Eine Übernahme tatsächlicher Verantwortung ist dabei in der Regel anzunehmen, wenn die Person mit dem Kind längere Zeit in häuslicher Gemeinschaft zusammengelebt hat.

Dieser zeitliche Umfang wird nach Auffassung des OLG Bremen jedoch auch nach dem Vortrag der Antragstellerin bei weitem nicht erreicht.

Die Antragstellerin hat lediglich vorgetragen, dass S ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK