Markttransparenzstellen-Gesetz mit unnötigen Bürokratiekosten und teilweise europarechtswidrig?

Erheblichen Korrekturbedarf sieht der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) bei dem am 13. September 2012 im Bundestag in erster Lesung diskutierten Gesetzentwurf zur Einrichtung einer Markttransparenzstelle für den Großhandel mit Strom und Gas. Der Gesetz-Entwurf gehe nach Auffassung des BDEW in der vorliegenden Form weit über die EU-Vorgaben hinaus und widerspreche teilweise europäischem Recht. Für die Unternehmen würde der Entwurf unnötige Kosten und zusätzliche bürokratische Belastungen bedeuten ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK