Kündigung mit Vollmacht gegenüber Minderjährigen: Zurückweisung innerhalb einer Woche notwendig!

In der Praxis werden Kündigungen oftmals nicht vom Arbeitgeber in Person (Vorstand, Geschäftsführer) unterschrieben, sondern von einer hierzu beauftragten Person. Rechtlich handelt es sich dabei um den Fall einer Vollmacht. Ist dem Kündigungsempfänger die dauerhafte Bevollmächtigung nicht bekannt, muss der Kündigung eine Original-Vollmacht beigelegt werden, and ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK