Erkennbar, trotz Anonymisierung..

Der Schweizerische Presserat hiess - wie er heute mitgeteilt hat - eine Beschwerde gegen den "Blick" im Zusammenhang mit dessen Berichterstattung über das "Zebrastreifen-Drama von Worb" teilweise gut (Stellungnahme 46/2012). Die Berichterstattung über den tragischen Todesfall und dessen Hintergründe seien zwar von öffentlichem Interesse gewesen, doch habe der "Blick" ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK