Entziehung der Fahrerlaubnis wegen Einnahme von Khat

Bußgeldkatalog Button Größe Mittel

Der Konsum von Khat führt nach Nr. 9.1 der Anlage 4 zur Fahrerlaubnis-Verordnung dazu, dass ein Konsument dieser Droge als ungeeignet zum Führen von Kraftfahrzeugen anzusehen ist. Dies hat der Hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) mit Beschluss vom 21.03.2012 (Az.: 2 B 1570/11) entschieden. Gemäß Nr. 9.1 der Anlage 4 zur Fahrerlaubnis-Verordnung folgt aus der Einnahme von Betäubungsmitteln mit Ausnahme von Cannabis regelmäßig die Annahme der Ungeeignetheit zum Führen von KFZ. Die in der Pflanze Khat enthaltenen Stoffe gehören zur Gruppe der Amphetamine, die im Betäubungsmittelgesetz als Betäubungsmittel aufgeführt sind ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK