Die Düsseldorfer Tabelle ab 2013 - was man beachten sollte.

Die Düsseldorfer Tabelle 2013

Die Düsseldorfer Tabelle regelt seit dem Jahr 1962 den Unterhalt für minderjährige Kinder bzw. den Elternteil, bei dem das Kind lebt. Die Bezeichnung „Düsseldorfer Tabelle“ besagt, dass diese Regelung vom Düsseldorfer Oberlandesgericht beschlossen wurde. Ziel ist es, eine gerechte Grundlage für die Berechnung des Unterhalts für minderjährige Kinder zu schaffen, beruhend auf Koordinierungsgesprächen zwischen Familienrichtern der Oberlandesgerichte Köln, Hamm und Düsseldorf und der Unterhaltskommission des Deutschen Familiengerichtstages. Alle zwei Jahre wird sie aktualisiert. Anfang 2010 aufgrund des Wachstumsbeschleunigungsgesetz und den damit Verbundenen Erhöhungen des Kindergeldes und der steuerlichen Kinderfreibeträge eine Neuberechnung der Unterhaltssätze nötig. Bemessungsgrundlage der Düsseldorfer Tabelle 2013 Die Berechnung des Unterhalts für minderjährige Kinder unter Berücksichtigung der Düsseldorfer Tabelle ist abhängig von zwei Faktoren. Zum einen spielt das Alter des Kindes eine Rolle, Hier gibt es eine Abstufung in Altersgruppen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK