1. Schleckerkündigung wahrscheinlich übergreifend unwirksam

Der Fall Schlecker ist allgemeinhin bekannt. Mittlerweile hat der Insolvenzverwalter Masseunzulänglichkeit angezeigt. In verschiedenen Medien wurde bereits im Juni 2012 berichtet, dass die ersten Schlecker-Mitarbeiterinnen (beim Arbeitsgericht Berlin) ihre Kündigungsschutzprozesse – zumindest im Hinblick auf die erste Kündigung durch den Schlecker-Insolvenzverwalter – gewonnen hatten.

Sozialauswahl/ Betriebsbegriff

Grund für die unwirksame erste Kündigung ist die Verkennung des Betriebsbegriffes und die fehlerhafte Sozialauswahl durch “Schlecker” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK