Rezension Zivilrecht: Der ARGE-Vertrag

Jagenburg / Schröder / Baldringer, Der ARGE-Vertrag, 3. Auflage, Werner 2012 Von RA, FA für Sozialrecht und FA für Bau- und Architektenrecht Thomas Stumpf, Pirmasens Das vorliegende Buch stellt die rechtlichen Probleme rund um die im Baurecht weit verbreitete Arbeitsgemeinschaft, kurz ARGE dar, also den Zusammenschluss mehrerer Unternehmen zur Durchführung eines Bauvorhabens. In der Neuauflage zu diesem Werk gibt es einige Änderungen im Autorenteam, da der Bearbeitungsumfang des Buchs gewachsen ist. Für das neu aufgenommene Bilanzrecht, die steuerlichen Aspekte und die Rechnungslegung in der ARGE wurden zwei neue Autoren rekrutiert. Der Dach-ARGE, dem Konsortium und der praktisch so bedeutsamen Bietergemeinschaft, quasi die Vorstufe zur ARGE im Vergabeverfahren, sind nun eigenständige Kapitel gewidmet. Auch hierzu sind drei weitere Autoren hinzugekommen. Und noch drei weitere Neuzugänge sind zu verzeichnen. Die Themen Insolvenz der ARGE, die Besonderheiten in Zwangsvollstreckung und Prozess werden ebenfalls erweitert und vertieft dargestellt. Die ersten 60 Seiten beinhalten eine hervorragende und hoch informative Einführung, die den Leser gründlich und übersichtlich an die Rechtsproblematik heranführt, beginnend mit den verschiedenen Unternehmereinsatzformen. Die Bau-ARGE wurde bisher (und wird es noch) in der Regel als GdbR eingestuft, daher bietet die Einführung zu den speziellen Themen der Rechtsfähigkeit, Grundbuchfähigkeit und Insolvenzfähigkeit der GdbR grundlegende Ausführungen. Die ARGE beruht auf einem gesellschaftsvertraglichen Zusammenschluss der beteiligten Unternehmen. Hierzu gibt der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e.V. einen Mustervertrag heraus. Dessen Kommentierung stellt das Herzstück des vorliegenden Werks dar ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK