Bombig

………..geht es Ihnen auch so: Kommen Sie noch mit beim Zählen der bombigen Fundstücke?

Man könnte beinahe glauben, nach dem spektakulären Fundstück in Schwabing mit dem pyromanisch sensationellem Finale vor der versicherungsrechtlichen Folgenbeseitigung wäre man jetzt allerorten mit Schäufele (nein, nicht dem frängggischem Schäufele, das eine ganz andere Sensäischn und zwar der kulinarischen Art ist, sondern dem zum Buddeln, Verbuddeln und Ausbuddeln) und Suchgeräten unterwegs.

Die bombigen Fundstücke rund um Nürnberg und sonst unter dem Himmel der Patronae Bavariae schiessen wie die herbstlichen Schwammerl aus dem Boden, dass der Verdacht und das Gerücht keimt: Wollen da ein paar nach den Ankündigungen des Freistaats zu seiner notfalls ergänzenden Hilfeleistung für die Schäden im Kielwasser schnell noch ihre Erdreiche frei von der unschönen Art von Tretminen, pardon: Zündstoffen suchen und räumen, die sonst im Fall der Fälle und zu lang nach der Schwabinger Druck- und Schockwelle mühseliger bei den Kosten ins Budget fallen würden?

Neiiiiiin, alles Zufall, was da zufällig eben jetzt von dem wieder gefunden wird und vor langer Zeit mal herunter gefallen war.

Auch das puuuuurer Zufall und ohne jegliche politsche Barometersymbolik, dass eine davon längs der Strecke zwischen Hauptbahnhof und Flughafen bei Ismaning auftauchte. Und die Strecke temporär wie zeitlich für jeden lang machte. Mit und ohne Transrapid ganz rapid laaaang wird. Laaaaang, gaaaanz lang, ….. wenn man sie eben mal dicht machen muss, bis alles wieder frei ist.

Ach, btw: KEINEN Zündstoff birgt bislang die erste Komplettsperre seit 40 Jahren für einen Münchner U-Bahnhof. Jedenfalls keinen, für den Sprengstoffmeister klassischen Metiers Lösungen bieten. An der Universität. Vielleicht nur am 3. Oktober. Vielleicht auch schon 1 Tag zuvor. Oder noch bissi länger vorher. Und wenn’s sein muss, wird nicht nur die an der Uni dicht gemacht. Die U-Bahn-Station ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK