AachenMünchener – Bittet um Klage

Der Mandant befährt einen großen Kaufhausparkplatz. Die Gegnerin parkt rückwärts aus und rauscht dem Mandanten in die Fahrertür.

Die AachenMünchener meint nun, ihr nach vorliegenden Fotos befänden sich dort Richtungspfeile. Man müsse daher davon ausgehen, dass der Mandant entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung unterwegs gewesen sein. Damit habe die Gegnerin „nicht rechen” müssen. Daher werde man keine Zahlung leisten.

Tatsächlich befinden sich nur einige wenige Pfeile am Beginn der Fahrbahnen auf dem gesamten Parkpla ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK