Sarrazin eine „alte Hure“?

Der ehemalige Bundesbank-Vorstand und umstrittene Buchautor Thilo Sarrazin muss sich mit einer „alten Hure“ vergleichen lassen. Dies ist noch keine unzulässige Schmähkritik, wie das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main mit einem am Freitag, 14.09.2012, bekanntgegebenen Beschluss vom 12.09.2012 entschied (AZ: 16 W 36/12). Es wies damit einen auf Unterlassung gerichteten Eilantrag Sarrazins gegen die Berliner Tageszeitung (taz) ab.

Am 18.06.2012 war in der taz ein Artikel zum Verhältnis zwischen Sarrazin und den Medien erschienen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK