Latein im Recht XXII

Suo potius quam alieno nomine quilibet gessisse censetur.
Es ist immer davon auszugehen, dass jemand eher im eigenen als im fremden Namen gehandelt hat. Im Zweifel ist anzunehmen, dass im eige ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK