Bücherhandel: OLG Frankfurt - Gutscheine beim Bücherkauf unzulässig

OLG Frankfurt a.M., Urteil vom 17.07.2012, Az.: 11 U 20/12 Der beklagte Online-Buchhändler führte eine Gutscheinaktion durch und bot beim Kauf von Büchern im Wert von mindestens 20 € einen Gutschein von 5 €, der direkt vom Einkaufspreis abgezogen werden konnte. Ein Werbepartner des Buchhändlers erstattete die 5 € Vergünstigung für jeden Kauf an diesen zurück. Er war zuvor abgemahnt und zur Unterlassung verurteilt worden. Dagegen richtete er sich mit der Berufung vor dem OLG Frankfurt a.M. Das Gericht hielt die Berufung für unbegründet. Der Händler habe gegen die Buchpreisbindung aus § 5 BuchPrG verstoßen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK