Versammlungsverbot rund um einen Truppenübungsplatz

Eine Allgemeinverfügung, mit der über einen fest begrenzten Zeitraum Versammlungen verboten werden, verletzt den Anmelder einer in diesem Zeitraum geplanten Versammlung nicht in seinen Rechten, wenn davon auszugehen ist, dass eine unmittelbare Gefahr für die öffentliche Sicherheit vorliegt und es im Rahmen der geplanten Aktionen zu umfangreichen Protest- und Blockadeaktionen kommen wird. Eine solche Allgemeinverfügung stellt nur ein zeitlich beschränktes und auf einen bestimmten Anlass bezogenes generelles Verbot dar.

Mit dieser Begründung hat das Verwaltungsgericht Magdeburg den Antrag auf Aussetzung der sofortigen Vollziehung gegen die Allgemeinverfügung des Altmarkkreises Salzwedel abgelehnt. Vor dem Hintergrund eines “Internationalen Antimilitarismus-Camps” gegen das Gefechtsübungszentrum der Bundeswehr in der Altmark vom 10.09. bis 17.09.2012 hat der Altmarkkreis Salzwedel mit einer Allgemeinverfügung vom 06.09.2012 Versammlungen unter freiem Himmel im Zeitraum vom 10.09. bis 17.09 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK