Ist es wirklich so schlecht bestellt um uns Anwälte?

Ich bekam heute Post vom Anwalt. Keine Seltenheit, das kommt bei mir berufsbedingt öfters vor. Ich öffnete den Briefumschlag, darin eine Karte. Auf der Vorderseite ein verschnörkelter, goldener Schriftzug: Das kommt schon seltener vor. Was war passiert? In der Nähe meiner Kanzlei im Heidelberger Stadtteil Kirchheim steht eine Litfaßsäule (ja, die schreibt man mit ß - echt jetzt). Ein daran befestigter, selbst gedruckter Zettel erregte meine Aufmerksamkeit. Denn oben auf dem Zettel stand der Name eines Anwalts, der seine Kanzlei nur ein paar Hundert Meter weiter betreibt. Keine Werbung für ihn aber, wie sich herausstellte. Sondern das Schreiben eines offenbar nicht zufriedenen Mandanten des Kollegen, der ihm so öffentlich (und anonym) des Betrugs und noch schlimmerer Dinge bezichtigte. Das ist, wie ich finde, keine Art. Und daher entfernte ich den Zettel und rief darauf den Kollegen an, um ihm die Sache zu schildern ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK