So etwas darf ein Apotheker nicht!

Quelle: wikipedia.de

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom vierten September 2012 erstmals über die Reichweite der Zulassungspflicht für das Inverkehrbringen von Arzneimitteln entschieden.

Die Vorinstanz hatte den angeklagten oberbayerischen Apotheker von den Vorwürfen des Inverkehrbringens von Fertigarzneimitteln ohne die erforderliche Zulassung und der unerlaubten Abgabe verschreibungspflichtiger Arzneimittel ohne Verschreibung sowie des Betruges freigesprochen.

Der Angeklagte benutzte in den Jahren 2006 und 2007 für die Herstellung eines Krebs-Medikamentes in seinem Labor ein in Deutschland nicht zugelassenes Arzneimittel, welches deutlich günstiger als das in Deutschland zugelassene Mittel ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK