Wie Du mir, so ich Dir

……….allerdings mit ein “bisserl” strafschärfender Eskalation verbunden.

Der Fall einer Erzieherin, die ihren Job verlor. Weil sie Berichten der Braunschweiger Zeitung vom Mai 2012 zufolge, ein Kind “diszipliniert” haben soll, das einen Mitschüler angespuckt hatte. Die Rede ist dabei von Schülern der zweiten Grundschulklasse.

Die zuerst verhängte Strafe gegen das Kind war eine schriftliche Strafarbeit, die das Kind verweigerte. Daraufhin liess die Erzieherin das Kind dem Bericht zufolge sich vor seinen Mitschülern hinstellen, die es dann seinerseits anspuckten. Auf Anordnung der Erzieherin.

Also “alle gegen eines”, das sich der strafenden Obrigkeit in Gestalt der Erzieherin nicht beugen hatte wollen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK