Anlagebetrug mit “Schrottimmobilien als Steuersparmodell”

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Berliner Notar Marcel E. wegen Anlagenbetruges. Der Verdacht liegt auf einem gewerbs- und bandenmäßigen Anlagenbetrug mit sog. “Schrottimmobilien als Steuersparmodell”. Gegen den Notar liegt jetzt ein Haftbefehl vor.

Neun angeklagte Immobilienhändler

Bereits im Mitte Juni wurden neun Immobilienhändler wegen gemeinschaftlichen, gewerbsmäßigen und bandenmäßigen Betruges verurteilt. Sie bekamen mehrjährige Haftstrafen. Im Verfahren stellte das Gericht fest, dass Notare und Banken eine maßgebliche Mitverantwortung tragen.

Anlagemodell bringt Erwerber in Privatinsolvenz

Das betrügerische Anlagemodell führte zu Kreditkündigungen bei den Erwerbern, was für diese eine große finanzielle Belastung darstellte und diese in die Privatinsolvenz trieb. Die leitende Kraft des Betrugs Kai-Uwe K. wurde bereits zu fünf Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.

Überrumpelung der “Anleger”

Er arbeitete mit dem Prinzip der Überrumpelung der zukünftigen Erwerber. Die Anleger waren in der Regel unbedarft und geschäftlich unerfahren ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK