Unterstützung des Aufrufs zum Volksaufstand als Kündigungsgrund im öffentlichen Dienst

Das Bundesarbeitsgericht - 2 AZR 372/11 - hat am 06.09.2012 die Kündigung eines Angestellten des öffentlichen Dienstes für rechtens erklärt. Die Überschrift der Pressemitteilung des BAG "außerdienstliche Aktivitäten für die NPD und JN als Kündigungsgrund" darf nicht dahin verstanden werden, dass jegliche Tätigkeit für diese Organisationen einen Kündigungsgrund darstellt. Das Bundesarbeitsgericht - wie das mit dem Fall zuvor betraute Landesarbeitsgericht bzw. Arbeitsgericht - hatten bewerteten vielm ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK