Möbel gegen Versicherungsnehmer

Um neue Versicherte zu gewinnen, hatte die AOK Bayern ihren Mitgliedern Rabatte in Möbel- und Bekleidungshäusern, Frisörbesuche, Textilreinigungen etc. in Aussicht gestellt. Hiergegen hatten sich sechs Ersatzkassen gewandt. Inzwischen hat das Sozialgericht Berlin die Rechtsauffassung der Aufsichtsbehörden der Sozialversicherungsträger bestätigt (Urteil vom 10.08.2012, Az. S 81 KR 1280/11). Zwar stünden die gesetzlichen Krankenkassen in Konkurrenz zueinander. Dies bedeute jedoch nicht, d ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK