Sexuelle Übergriffe? Neuer Arbeitsvertrag trotz angeblicher Übergriffe?

Witten. Der Fall des Annener Handy-Verkäufers, der eine Angestellte sexuell belästigt haben soll, könnte vor einer überraschenden Wende stehen. Das Wittener Amtsgericht hatte den 56-Jährigen im April wegen sexueller Nötigung zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt (wir berichteten).[...] Diese Aussage sei so bislang weder vor dem Wittener Amtsgericht noch bei polizeilichen Vernehmungen gefallen, bemerkte Richterin Jutta Kemmler. Neuer Arbeitsvertrag trotz Übergriffen Ebenfalls unklar bleibt, warum die Frau nicht frühzeitig das Weite suchte.[...] Nach eigener Aussage habe sie den gemeinsamen Vertrag kurz danach aufgelöst, „um den Belästigungen zu entgehen“. Warum sie nur einen Tag später erneut einen Vertrag als Verkäuferin in dem Laden abschloss, konnte sie nicht schlüssig erklären.[...] http://www.derwesten ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK