Lesen und Schreiben für Juristen mit iOS-Apps

In der aktuellen Ausgabe 2012/04 von «Plädoyer», dem «Magazin für Recht und Poltik», empfehle ich Apps für iPhone, iPad und iPod Touch zum Lesen und Erstellen von Dokumenten und Texten wie beispielsweise digitalisierte Fachliteratur. Nachfolgend mein um Weblinks ergänzter Artikel im Volltext:

Lesen und Verfassen von Texten mit iPhone und iPad

Smartphone- und Tablet-Apps, die sich an Schweizer Juristen richten, gibt es noch wenige. Andere Apps können im juristischen Arbeitsalltag aber wertvolle Dienste leisten, insbesondere beim Lesen und Verfassen von Texten. Die folgenden iOS-Apps können einem Rechtsanwalt oder einer Rechtsanwältin nützlich sein.

«Penultimate» ist eine einfache, aber effiziente iPad-App zum Erstellen von Handnotizen. Man schreibt direkt mit den Fingern auf dem Touchscreen oder verwendet einen passenden Stylus. Bewährt haben sich der «Cosmonaut»-Stylus und der «Bamboo»-Stylus. Notizblätter können per Mail verschickt oder bei den Cloud-Diensten Dropbox und Evernote abgelegt werden. Eine weniger ergonomische Alternative mit grösserem Funktionsumfang, unter anderem auch Tonaufnahmen, ist «Notes Plus» ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK