Der Betriebsrat ist gekauft (außerdem ganz und gar undänisch)

Dänemark:

Dänemark hat in Deutschland ein eigenartiges Image, fand ich schon immer, das sich gar nicht mit meinem Dänemarkbild aus der Zeit deckte, als ich über die Grenze spucken konnte. Das zeigt sich im Marketing. Beim Tourismus etwa setzt man auf sonnendurchflutete Dünenlandschaften mit hübschen Häuschen, die Reet auf den Dächern haben. Das ist ja noch sympathisch, aber der Deutsche assoziiert den Dänen auch gerne mit „Wikingern“, was die Dänen gerne ausschlachten, wenn es ums Geschäft geht; vom „Faxe-Bier“ gibt es jetzt eine Sonderedition mit Leif Eriksson drauf. Dass der Isländer war (kaum ein Wikinger kam aus Dänemark, es sei denn, man rechnet Grönland dazu) stört dabei ebenso wenig, wie die Tatsache, dass die absurde Schuhfabrik „Danske Loppen“ seit den 80ern ihren nicht minder absurden „Entenschuh“ unter dem Slogan „Der Urschuh – ca. 10 Modelle für Mann und Frau) unter die Leute mischt. Das soll hier zwar nicht analysiert werden, ich fand das aber immer problematisch, denn es deutet an, Dänen könnten nicht rechnen (weil sie schon bei Größenordnungen unterhalb von 10 nicht mehr genau wissen, wo sie sind).

Was Dänemark mit Betten zu tun hat, bleibt mir immer ein Rätsel. Es ist aber unbestreitbar, dass es in unseren Städten von „Dänischen Bettenlagern“ nur so wimmelt. Die Einzelhandelskette hat vermutlich mit Dänemark so viel zu tun wie Leif Eriksson.

Bevor Sie wegklicken: Es geht heute um die dänischen Bettenlager an der Saar. „Ver.di kritisiert Dänisches Bettenlager“ titelt die Saarbrücker Zeitung. Von wegen „kritisieren“!

Was war geschehen?

Der südliche Außenposten der Wikinger hat einen Betriebsrat. Eines seiner Mitglieder sollte rausfliegen. Das bedarf der Zustimmung des Gremiums (§103 BetrVG). Bekommt der Arbeitgeber sie nicht, kann er die Zustimmung beim Arbeitsgericht ersetzen lassen, wenn er gute Gründe für den Rauswurf hat ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK