TPZ Regensburg: Ruhen des Beschäftigungsverhältnisses von Direktor Prof. Dr. Hans Jürgen Schlitt

Das Universitätsklinikum Regensburg teilt mit, das Beschäftigungsverhältnis des Direktors des TPZ Regensburgs, Herrn Prof. Schlitt, ruhe. Er werde derzeit durch den leitenden Oberarzt, Prof. Dr. Ayman Agha, vertreten.

Dieser Schritt ist offenkundig vor dem Hintergrund der aktuellen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Regensburg im Zusammenhang zu Allokationsverstössen eines der Ärzte des TPZs Regensburg zu sehen. Während Medien teils berichten, es werde auch gegen ihn ermittelt, wird auf der Homepage des Universitätsklinikums von Prof. Schlitt dazu selbst mitgeteilt (aktueller Aufruf der Seite heute 4.9.2012, ausweislich Fusszeile letztes update 23.8.2012 – zumindest das Uniklinikum sieht derzeit noch keinen Anlass für aktuellere andere Darstellung oder Änderung):

“Mit Bedauern nehme ich die Entscheidung des Wissenschaftsministeriums zur Kenntnis, mein Beschäftigungsverhältnis bis zur Klärung der Vorwürfe im Zusammenhang mit Lebertransplantationen ruhen zu lassen. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass mir keine Manipulationen im Zusammenhang mit Organspenden vorgeworfen werden. Ich werde die internen und externen Ermittlungen voll umfänglich unterstützen und nach besten Kräften zur Aufklärung beitragen. Ich bitte um Verständnis, dass ich bis zum Abschluss der Ermittlungen keine öffentlichen Stellungnahmen mehr abgeben werde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK