Kein weiterer Lärmschutz für Anlieger der U-Bahnhofbaustelle in Berlin-Mitte

Wer in Berlin-Mitte wohnt, ist mitten im Stadtgeschehen. Das hat aber auch seine Kehrseite: Verkehr und Lärm können belastend sein. Wer in der Nähe der U-Bahnhofbaustelle Unter den Linden/Friedrichstraße wohnt, trifft es im Moment gleich doppelt. Verkehr- und Baulärm machen Anliegern zu schaffen. Das BVerwG entschied darüber, ob ihnen zusätzlicher Lärmschutz zukommen soll.

Anlieger der U-Bahnhofbaustelle legten Klage ein

Anlieger der U-Bahnhofbaustelle gingen vor Gericht gegen den Planfeststellungsbeschluss vor, der die U-Bahnlinie 5 in Berlin betrifft. Zwischen den U-Bahnhöfen Brandenburger Tor und Alexanderplatz soll eine Lücke geschlossen werden. Unter anderem werden drei Bahnhöfe errichtet: Berliner Rathaus, Museumsinsel und Unter den Linden. Mehrere Eigentümer und Betreiber von Hotel-, Geschäfts- und Wohngebäuden beschwerten sich über Baulärm, Staub und Erschütterungen, die dadurch entstehen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK