BGH: Bei DNA-Spuren muss die Berechnungsgrundlage angegeben werden

Es reicht nicht aus, wenn das Urteil lediglich das Endergebnis der Wahrscheinlichkeitsberechnung von einer DNA-Analyse enthält

Der angeklagte marokkanische Staatsangehörige führte in Spanien eine Beziehung mit der späteren Geschädigten. Nachdem sie sich von ihm trennte und nach Deutschland übersiedelte, versuchte der Angeklagte sie mehrfach zur Rückkehr zu bewegen. Daher reiste er einige Monate später ebenfalls nach Deutschland und spürte die Angeklagte auf. Laut Staatsanwaltschaft soll der Angeklagte ihr dann vor der Wohnung aufgelauert haben. Nachdem die Frau ihn zum Weggehen aufforderte, griff er sie an. Als sie am Boden lag, zog er ein Küchenmesser hervor und traf die Beckenvene der Geschädigten. Daraufhin verblutete die Frau. Das Landgericht Düsseldorf verurteilte den Angeklagten zu dreizehn Jahren Haft wegen Totschlags. Dabei stützt sich das Urteil vor allem auf gefundene DNA-Spuren am Tatmesser und dem Opfer. Ein Sachverständiger hatte errechnet, dass mit einer Wahrscheinlichkeit von eins zu mehr als zehn Milliarden die Spuren vom Angeklagten stammen. Die Strafverteidigung wehrt sich erfolgreich gegen das Urteil mit der Revision. So bemängelt der BGH vor allem, dass die Berechnungsgrundlage der DNA-Auswertung nicht im Urteil aufgenommen wurde.

“Das Urteil verhält sich nicht hinreichend zu den Berechnungsgrundlagen, aus denen abzuleiten ist, dass das am Tatort gesicherte Spurenmaterial mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 1 : 10 Milliarden vom Angeklagten herrührt.”

Der BGH gesteht einem Richter zwar zu, falls ihm die eigene Sachkunde fehlt, sich dem Ergebnis des Gutachters anzuschließen, jedoch muss er die Schlussfolgerungen des Sachverständigen im Urteil dann so wiedergeben, wie es zur Beurteilung der Schlüssigkeit notwendig ist. Vor allem muss sich aus dem Urteil ergeben, mit welcher Vergleichspopulation die Wahrscheinlichkeitsberechnung durchgeführt wurde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK