Rezension Zivilrecht: Internationales Zivilprozessrecht

Junker, Internationales Zivilprozessrecht, Erstauflage, C.H. Beck 2012 Von Stud. iur. Arian Nazari-Khanachayi, Marburg Professor Dr. Abbo Junker, Inhaber eines Lehrstuhls für Arbeitsrecht, Arbeitsrechtsvergleichung und Bürgerliches Recht an der LMU München, überrascht mit der Erstauflage seines neuen Lehrbuchs. Als Student kennt man zwar seine Lehrbücher zum Arbeitsrecht, zum Internationalen Privatrecht und zur Vertragsgestaltung – jedenfalls die Studenten des einschlägigen ‚Schwerpunktbereichs‘. Eine Verbindung zum Zivilprozessrecht scheint jedoch zunächst fern. Schaut man sich allerdings das Internationale Zivilprozessrecht aus der Perspektive seiner Komplexität an, stellt man fest, dass gerade die Fülle der internationalen Regelungen und ihr Verhältnis zum nationalen Recht das Erfassen und Lösen international gelagerter Fälle erschwert. Daher verdeutlicht der Blick in die Aufbereitung des Themas, dass gerade Junker als systemvergleichender Zivilrechtslehrer sich zu Recht der Aufgabe angenommen hat, in der Reihe „Grundrisse des Rechts“, dieses Lehrbuch zu konzipieren. Junker vermag durch eine beinahe spielerische Darstellungsweise das Zusammenwirken von europäischen und deutschen Normen zu illustrieren. Dabei beginnt das Buch mit der Erläuterung von Grundlagen und Rechtsquellen, wodurch Systemverständnis und Überblick vermittelt werden. Das Konzept der Grundlagendarstellung wird bei den jeweiligen Themenkomplexen erfreulicherweise beibehalten. Dieses hierdurch hervorgerufene gedankliche Grundgerüst des Lesers wird durch Erläuterungen des jeweiligen Sinn und Zwecks der Normen und die geschichtlichen Hintergründe verstärkt. Allerdings zwingt diese Vorgehensweise keineswegs zur Lektüre des gesamten Werkes, um einzelne Abschnitte verstehen zu können. Diese sind aus sich heraus verständlich. Sofern andere Stellen des Lehrbuchs für das Systemverständnis erforderlich sind, wird der Leser mit einem entsprechenden Verweis an jene Stellen geleitet ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK