Gebührenfreiheit bei Grundbucheintragung eines Miterben infolge Abschichtung

Das OLG Zweibrücken, Beschluss v. 19. 6. 2012 - 3 W 50/11 hatte zu entscheiden, ob bei notariell beurkundeter Abschichtungsvereinbarung bei zwei Personen als je ½-Miterben, von denen eine Person aus der Erbengemeinschaft ausschied, bei einem Grundstück im Nachlass die Rechtsnachfolge im Grundbuch dann kostenfrei zu erfolgen hat.

Die Landesjustizkasse stellte hierfür eine halbe Gebühr aus dem zutreffend angenommenen Geschäftswert geltend.

Das OLG Zweibrücken gab dem Beschwerdeführer in vollem Umfang Recht. Die beiden Miterben haben zunächst eine Erbengemeinschaft gebildet und sind als solche mit dem Erbfall Eigentümer des Grundstücks geworden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK