Abgabe eines Pakets beim Nachbarn – Wann beginnt die Widerrufsfrist zu laufen?

Wer kennt dies nicht. Ist der Empfänger einer Lieferung nicht erreichbar, werden Pakete oft beim Nachbarn abgegeben. Für E-Commerce-Händler stellt dies aus mehreren Gesichtspunkten eine Haftungsfalle dar. Nicht zuletzt auch aufgrund der hierdurch entstehenden Frage: Wann beginnt eigentlich die Widerrufsfrist zu laufen? Das AG Winsen hat sich nunmehr in einem Urteil mit dieser Frage beschäftigt (Urt. v. 28.07.2012 – 22 C 1812/11).

Grundsätzlich beginnt die Widerrufsfrist dann zu laufen, wenn die Ware beim Verbraucher eingeht. Hierzu heißt es: „beim Versendungskauf ist die Sache dann abgeliefert, wenn die Sache dem Käufer tatsächlich übergeben wird.“. Dies bedeutet nichts anderes, als das die Ware in den Organisationsbereich des Kunden gelangen muss, sodass für ihn die Möglichkeit besteht, die Ware zu untersuchen. Gelangt mithin die Bestellung des Kunden in seinen Haushalt, ist dies für den Beginn der Widerrufsfrist ausreichend. In diesem Fall wird davon ausgegangen, dass ausreichend Untersuchungsmöglichkeiten gegeben sind.

Wird die Ware jedoch beim Nachbarn abgegeben, besteht diese Möglichkeit zunächst nicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK