Radwegbenutzung: Was ist erlaubt, was verboten?

Wie sollen sich Fahrradfahrer verhalten, wenn der Radweg unbenutzbar ist und eine Gefahr darstellt? Das Oberlandesgericht Naumburg hatte in einem Berufungsverfahren über einen schweren Verkehrsunfall zu entscheiden, bei dem eine Radfahrerin von einem KFZ erfasst wurde, nachdem sie einen Radweg auf der linken Fahrbahnseite benutzt hatte, der in diese Fahrtrichtung nicht für den Fahrradverkehr freigegeben war. In einer Straßeneinmündung kam es zu einer folgenschweren Kollision mit dem Fahrzeug der Beklagten. Das Landgericht hat eine Haftungsquote von 50% angenommen. Die dagegen erhobene Berufung der Radfahrerin blieb im Ergebnis ohne Erfolg, weil die vom Landgericht angenommene Mithaftungsquote der Klägerin von 50 % nicht zu beanstanden sei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK