Klage gegen ebookers.com – Voreinstellung einer Reiserücktrittsversicherung bei Online-Verkauf von Flugscheinen unrechtmäßig

Bucht eine Person online einen Flug, werden oft Vermittler-Dienste in Anspruch genommen; Internetseiten also, auf denen der Interessent günstige Flüge verschiedener Airlines ermitteln kann. Eine davon ist ebookers.com. Die Thematik bei diesem Sachverhalt: Der Ticket-Käufer kann verschiedene Zusatzleistungen dazu buchen, wie zum Beispiel eine Reiserücktrittsversicherung. Allerdings muss diese Möglichkeit in transparenter, übersichtlicher Form bestehen, entschied der EuGH. Es dürfe nicht sein, dass diese Versicherung schon von vorneherein im Flugpreis miteingeschlossen ist.

Reiserücktrittsversicherung war bei Gesamtreisepreis schon eingeschlossen

Bei dem Online-Reiseportal von ebookers.com war die Möglichkeit der Reiserücktrittsversicherung schon voreingestellt. Das Häckchen daneben war also schon gegeben, wobei es hier eigentlich am Käufer wäre, hier eines zu setzen, entschließt er sich für die Versicherung. So aber musste der Käufer, will er die Versicherung nicht in Anspruch nehmen, das Häckchen selbst entfernen. Die Reiserücktrittsversicherung gehört nicht zum Luftverkehrsunternehmen dazu, an die ebookers.com die Kosten des Flugscheins zahlt. Der Versicherungsbetrag wird an die Versicherungsgesellschaft weitergeleitet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK