Der erste Vorsitzende des Obersten Gerichts mit zahlreichen Gesetzesänderungsvorschlägen

Der erste Vorsitzende des Obersten Gerichts legte dem Parlament einen Bericht über die Tätigkeiten des Gerichts im letzten Jahr vor. Daraus geht unter anderem hervor, dass bei Zivilsachen die Wartezeit bis zur Verhandlung 10 Monate und bei Strafsachen 6 Monate betrug. Der erste Vorsitzende schlug zugleich zahlreiche Gesetzesänderungsvorschläge, welche sich auf die Verbesseru ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK