Psychotherapie: Zusatzqualifikation ermöglicht Sonderbedarfszulassung

Ein psychologischer Psychotherapeut mit Ausrichtung auf Kinder wie ein Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut kann auf der Grundlage des § 101 Abs 4 S 5 SGB 5 iVm § 24 Buchst b S 4 ÄBedarfsplRL wegen Sonderbedarfs zugelassen werden. (BSG B 6 KA 48/11 R) Die psychologische Psychotherapeutin mit Zusatzqualifikation für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie begehrte eine Sonderbedarfszulassung gemäß § 24 Buchst b Satz 4 BedarfsplRL. Danach können Sonderbedarfszulassungen an Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten erteilt werden. Der dafür erforderliche Versorgungsbedarf lag vor. Der Zulassungsausschuss lehnte die Erteilung einer Sonderbedarfszulassung ab, weil ein psychologischer Psychotherapeut mit der Zusatzqualifikation für die Behandlung von Kindern und Jugendlichen nicht einem Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten iS des § 24 Buchst b Satz 4 BedarfsplRL gleichgestellt werden könne ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK