“Zeugen vom Hörensagen lade ich nicht”

In einem Strafverfahren geht es darum, was in einem Telefongespräch geäußert worden ist und ob mein Mandant den Gesprächsinhalt eventuell mißverstanden hat. Das Gericht will hierzu den seinerzeitigen Gesprächspartner meines Mandanten anhören.

Für meinen Mandanten benenne ich dem Gericht einen weiteren Zeugen, welchem mein Mandant unmittelbar nach dem Telefonat von dessen Inhalt berichtet hatte. Nun kann dieser Zeuge zwar keine Angaben dazu tätigen, was in dem Telefonat geäußert worden ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK