USA: Biometrisches “Patientenarmband”

Je mehr digital vernetzte medizinische Geräte eingesetzt werden, desto wichtiger werden Methoden zur sicheren Identifizierung. Der Computerwissenschaftler Cory Cornelius vom Dartmouth College in New Hampshire hat Medienangaben zufolge nun eine neue Methode entwickelt, die eine sichere Identifizierung von Patienten in Klinken und Krankenhäusern auf automatischem Wege sicherstellen soll. Eine Uhr-ähnliche Komponente soll die sogenannte Bioimpedanz einer Person messen und diese Person anschließend automatisch (wieder)erkennen. Das Gerät könne überdies anderen medizinischen Geräte – wie z.B ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK