Von wegen – früher war alles besser. Jugendliche stehen nicht mehr auf Drogen?!

Winston Churchill

Was ist nur mit unseren Kindern und Jugendlichen los, oder gilt der (fälschlicherweise?) dem ehemaligen englischen „Kriegs-Premier“ und Literatur-Nobelpreisträger Winston Churchhill zugeschriebene Satz, „Ich traue keiner Statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe!“? Jedenfalls las ich heute in meinem neuen iPaper der taz die Überschrift „Cannabis wird bei der Jugend unbeliebter“. Dass ich aber überhaupt an den Artikel im iPaper kam, verdanke ich nur meinem Beharrungsvermögen und Kampfesgeist – und vielleicht meinem Verständnis für die anscheinend immer noch von der Frankfurter Schule indoktrinierte kritische Tageszeitung. Wie hieß es doch sinngemäß bei dem verquasten, kaum lesbaren Adorno: Der intellektuelle Text soll keineswegs von jedem verstanden werden müssen. Er ist wie eine Flaschenpost, deren Dechiffrierung zeitlich, räumlich und in der Person des Finders äußerst unbestimmt in der Zukunft liegt. Auf die Installationsanleitung der taz trifft das tatsächlich zu. Aber ansonsten? Was für ein Unsinn! Dialektik der Aufklärung hin oder her. Jeder Idiot kann zufällig eine Flaschenpost finden, wie schon der Text “Message in a Bottle” von „The Police“ beweist:

„Just a castaway an island lost at sea-o another lonely day no one here but me-o more loneliness than any man could bear rescue me before I fall into despair

I’ll send an S.O.S. to the world ……………………

A year has passed since I wrote my note I should have known this rights from the start only hope can keep me together love can mend your life but love can break your heart

I’ll send an S.O.S. to the world ………………..

Walked out this morning don’t believe what I saw hundred billion bottles washed up on the shore seems I’m not alone in being alone a hundred million castaways looking for a home.“

Theodor W. Adorno

Ja, ja, ich weiß, wie Adorno das gemeint hat – trotzdem ne blöde Allegorie ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK