Unter Alkohol fährt sich´s flotter: Sportwagenfahrer mit rekordverdächtigen 170 Stundenkilometern zu viel gestoppt

Bugatti-Sportwagen, 1925, Foto: Lothar Spurzem

Auch wenn´s vermutlich kein alter Bugatti war, aber das nenne ich Power: Ein 27-jähriger Sportwagenfahrer fuhr mal eben 170 km/h zu schnell, bevor er von der Polizei auf einer Bundesstraße bei Esslingen gestoppt wurde. Immerhin sei der junge Mann mit ca. 250 Stundenkilometern unterwegs gewesen, erlaubt seien in diesem Straßenabschnitt aber nur 80, soll ein Polizeisprecher laut bild.de mitgeteilt haben. Überdies habe der Geschwindigkeitsfan unter Alkohol gestanden, ein Blutalkoholwert von 1,36 Promille sei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK