Rechtstreit zwischen Falken- und Pilzzüchter

Ein Falkenzüchter hatte seine Tierfarm ganz in der Nähe einer Pilzzuchtfarm. Einige seiner Tiere starben und er glaubte die Ursache dafür in den Pilzsporen der Nachbarfarm zu finden. Er nahm an, dass die Sporen herübergeweht seien, seine Falken dadurch erkrankt und gestorben seien. Deswegen wollte er vom Inhaber der Pilzzuchtfarm für seinen ihm entstandenen Schaden entschädigt werden. Ganze 48 Falken hat er als Verlust zu beklagen.

OLG: Pilzzüchter nicht ersatzpflichtig für Tod von 48 Falken

Das OLG stellte aber erstens fest, dass auch nach ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK