Undank ist der Welten Lohn

Gerade eine Gebührenklage beendet. Der Mandant befand sich seinerzeit in einer wirtschaftlich prekären Lage, von der Haft nach § 35 BtMG zurückgestellt in einer therapeutischen Einrichtung ohne Sozialleistungen. Damals habe ich ihm selbige im einstweiligen Rechtschutz und im Hauptsacheverfahren eingeklagt. Die Hauptsache hängt nach Berufung der Gegenseite nun in zweiter Instanz, auch dort sieht es recht gut aus.

Während dieser Zeit meldete sich eine Krankenkasse bei dem Mandanten und machte übergegangene Schadensersatzansprüche wegen Heilbehandlungskosten eines früheren Tatopers in nicht unerheblicher Höhe geltend. Auch hier wurden wir mandatiert und waren erfolgreich, der Mandant mußte nichts zahlen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK