Beer in Bag in Box

So schmeckt der Sommer. So – aber doch nicht aus der Tüte! Oder? Oder kommt es bei Ihnen demnächst auch aus der Tüte, was die Ankerbrauerei Nördlingen in Plastiksäcke füllen will? Ich habe keine Ahnung, wie deren Bier bisher schmeckt. Es gehört nicht in das Portfolio meiner bevorzugten Brauereien.

Wenn also keine von diesen auf ähnliche seltsame Ideen kommt, ……… betrifft es mein Bierkrügl eh nicht. Nur, seltsam ist die Idee eben schon und aus anderen Gründen stört es auch, denn: Bayerisches Reinheitsgebot ist dabei das Eine, das zur Hürde werden könnte. Image das Andere – wenn Bier aus Tüten ungefähr noch den Charme wie Rotwein bei Discountern aus dem Tetra-Pack hat. Umwelttechnisch muss man das System von Beer in Bag in Box ebenso hinterfragen, wie die Verpackung aus Polyethylen nach meinem Gusto wenig verlockend erscheint. Egal, ob derzeit gesetzlich erlaubte Verpackung oder nicht, Stichwort “Weichmacher” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK