Unlike U – trainwriting in berlin: Graffiti-Design gehört der Berliner S-Bahn

aus “Unlike U – Trainwriting in Berlin” von Henrik Regel & Björn Birg

Sprayer sind sicher der Meinung: Mein Graffiti gehört mir. Das mag urheberrechtlich oder geschmacksmusterrechtlich betrachtet sogar richtig sein.

Doch wer Graffitis mit Zustimmung ihres Sprayers auf Filmen oder Fotos ablichtet, kann dennoch auf Unterlassen und Schadenersatz in Anspruch genommen werden – nicht vom Sprayer, sondern von der Berliner S-Bahn. Denn dieser gehören die besprayten Züge und sie kann S-Bahnabbildungen mit Graffitis untersagen, wenn die Aufnahmen nicht von öffentlichen Straßen, sondern vom Bahngelände gefertigt werden.

So entschied das Landgericht Berlin am 10. Mai 2012 zum Dokumentarfilm “Unlike U – trainwriting in berlin” der Berliner Filmemacher Henrik Regel und Björn Birg. Das Gericht verbot, entsprechende Filmsequenzen zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK