Über die Hygiene in Bäckereien und die Arbeitskleidung

Über die Hygiene in Bäckereien haben Sie in den vergangenen Monaten ja so manches lesen müssen. Hier auch. Müller-Brot. Dazu lässt sich derzeit ja eher wieder Erfreuliches lesen. Hier über neue Kontrollen im Juli. Dort über den Fortgang der Revitalisierung im Duett Müller und Höflinger. Und auf der Wiesn wird man dann sehen, was auch dort dann davon zu schnabulieren sein wird. Der finanziellen Ausfall der Pächter, die Fragen der Insolvenzverschleppung gegen den Voreigentümer Ostendorf und das Verfahren der Staatsanwaltschaft sind ein anderes Thema, das noch nicht abgeschlossen ist.

Ich habe inzwischen das Vergnügen des Reinschnupperns in andere Bäckereien. Hier im Werdenfelser Land. Wo es nicht nur so ganz schrecklich leckere Dinge wie Ammertaler Waldstaudenbrot und anderes gibt und das Mehl dazu aus der nahegelegenen Off-Mühle in Sindelsdorf stammt. Was immer Ihr Kopfkino sich bei Waldstaudenbrot vorstellen wird (und was ich von anderen schön hörte, was sie sich vorstellen darunter), nicht so wirklich viele werden das wirklich wissen. Und DAS ist das eigentlich Interessante daran – was weiss der Mensch und Kunde denn heute eigentlich noch über das, was er täglich zu sich nimmt und woraus es besteht? Und was will er eigentlich noch so genau darüber wissen? Oder lieber nicht wissen, weil ihm sonst eh gar nichts mehr schmeckt?

Sie müssen nicht googeln nach dem Waldstaudenbrot (Leugnen Sie nicht, ich kenne Sie doch!), ich verrate es Ihnen auch so: Die Waldstaude ist eine Urform vom Roggen. Ihr Korn ist zweijährig und daher kann man sie nicht jedes Jahr ernten. Aber dafür steckt “die Urkraft” in diesem Korn. Und so eignet sich dieses Mehl auch als Grundlage für ein wirklich ausgezeichnet schmeckendes dunkles Brot, das man hier in der Gegend bei einem Bäcker in einer extravaganten dreieckigen Form bekommt, am Rand mit verführerisch schmackhaften Kürbiskernen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK