Schon dreist: Betrügerische Abbuchung von unserem Kanzleikonto

Da fragt man sich: Will der Betrüger durch die Auswahl seiner Opfer noch zusätzlich provozieren? Eine gewisse Frau Christina Westheide (flüchtig) überwies sich selbst per gefälschtem Überweisungsträger von unserem Anwaltskanzleikonto den Betrag von immerhin 612 Euro. Als Empfänger war eine “Vincento Payment Solutions” angegeben. Details im Schreiben der Kripo hier: Überweisungsbet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK